Kopfbereich der Website

Krankenkassen-Zuschuss für Gesundheitskurse

Wir bieten Gesundheits- oder Präventionskurse z.B. in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Entspannung oder Stressbewältigung an. Alle Dozenten haben für diese Kurse die erforderliche Qualifikation und bieten einen guten Unterricht. 

Die Krankenkassen übernehmen jedoch im Rahmen der Prävention die Kursgebühren seit letztem Jahr nur noch dann, wenn der Kurs durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert wurde. 
Folgende Voraussetzungen müssen hierfür erfüllt sein: 

- Der Dozent oder die Dozentin muss über eine entsprechende Berufsausbildung oder eine vergleichbare Grundqualifikation verfügen, die von der ZPP anerkannt werden muss.

- Die ZPP legt Kursinhalte und Dauer der Kurse fest.Die Interessen der Teilnehmenden und der Kursleiter treten dabei in den Hintergrund.

- Es werden nur noch Einsteiger- oder Anfängerkurse bezuschusst. Aufbaukurse werden grundsätzlich nicht mehr gefördert.

Weil das Anerkennungsverfahren für jeden einzelnen Kurs durchgeführt werden muss und somit sehr aufwändig ist können wir Ihnen die Informationen erst zum 2. Semester 2017zur Verfügung stellen. Sobald dieser Prozess abgeschlossen ist, werden wir die anerkannten Kurse im Programmheft entsprechend ausweisen. Selbstverständlich können Sie weiterhin für alle Kurse Teilnahmebescheinigungen ohne Bezug auf § 20 SGB V erhalten.Einige Ersatzkassen haben sich diesem Prüfverfahren nicht angeschlossen, so dass bei ihnen andere Regeln zur Kostenerstattung der Kursgebühren gelten. Bitte wenden Sie sich deswegen direkt an ihre Krankenkasse um entsprechende Informationen zu erhalten.