Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

Kindeswohlgefährdungen erkennen, einschätzen und handeln
221-01-536

Zeitraum auf Anfrage
Dauer 1 Termin
Uhrzeit 09:00 - 16:00 Uhr
Kursort kvhs-Zentrale;   NN
Gebühr 0,00 € gem Absprache
Kursleitung Anke Jendahl
Anke Schmitt-Behrend

Kindertagesstätten haben einen Schutzauftrag gem.§ 8a SGB und müssen nach einem entsprechenden Schutzkonzept vorgehen. Deshalb ist neben dem rechtlichen und psychologischen Aspekt von Kinderschutz, vor allem auch das Augenmerk auf die Haltung und Einstellung der beteiligten pädagogischen Fachkräfte gelegt. Im Team werden wichtige Schritte im Kinderschutz besprochen und die einzelnen Schritte festgelegt.

Dieses Seminar zeigt die geforderte Handlungssicherheit im Umgang mit Kindeswohlgefährdung auf und sensibilisiert und bestärkt die Teilnehmenden in ihrer Handlungsfähigkeit.

Was kann ich tun, wenn ich den Verdacht habe, dass eines der Kinder gefährdet ist? Was muss und was kann ich tun, wenn ich den Verdacht habe, wie kann ich mit Eltern darüber sprechen und welche Schritte muss ich einleiten?

Aus dem Inhalt:
- Gesetzliche Grundlagen gem. §8a SGB VIII, BuKiSchu, GG, UN-Kinderrechtskonventionen
- Erkennen und Beurteilen von kindeswohlgefährdenden Momenten und Situationen
- Einschätzskalen und Checklisten
- Risikofaktoren und Folgen von Kindeswohlgefährdungen
- Handlungsrichlinien und Schutzkonzept bei Kindeswohlgefährdungen
- Zusammenarbeit von Jugendamt und InsoFa (Insoweit erfahrene Fachkraft)

Der Kurs kann als Teamfortbildung vor Ort gebucht werden. Beratung zu Inhalten, Rahmen und Kosten.
Ihre Ansprechpartnerin ist Daniele Darmstadt, Tel. 06132 787-7103.



Bitte Kursinfo beachten

Termine

Datum
08.01.2022
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
NN



Kursort

nur benutzen, wenn Raum nicht bekannt